Digitales Jugendfestival
zu Sexualität, Gewalt und Schutz

für alle zwischen 15 und 27 Jahren

Jugendfestival
06. - 08. Mai 2021

Mitmachen beim Meme-Wettbewerb und tolle Preise gewinnen!

Das
erwartet
dich!

Das erwartet dich!

Das Jugendfestival ist kostenfrei und ohne Anmeldung für alle zwischen 15 und 27 Jahren. Veranstaltet von einem Team von Forschenden der Hochschulen Hildesheim, Kassel, Landshut und Kiel.

Seid mit dabei und freut Euch auf Videoclips, Podcasts, digitale Pinnwände und Online-Workshops. Ihr wollt weitere Informationen? Schaut auf unseren Timetable und die FAQs!


Macht außerdem mit bei unserem Meme-Wettbewerb.
Es erwarten Euch tolle Preise.

Timetable

Timetable

Die Zugangsdaten/Links zu den Live-Formaten findet Ihr vom 06. bis 08. Mai 2021 hier auf der Seite.

Donnerstag
06. Mai 2021

Freitag
07. Mai 2021

Samstag
08. Mai 2021

Festivalauftakt Video mit Ashley Forsson

Festivalauftakt
Video mit Ashley Forsson

Donnerstag
06. Mai 2021

16:30 - 18:00 Uhr

Workshop:

#schutz #proteción #koruma #beskerming –

Was ist Schutz und wie (sich) schützen?

ab 15 – 27 Jahren

18:30 - 20:00 Uhr

Workshop:

„Let´s talk about“ –

Sexualität und
Grenzüberschreitungen

ab 18 – 27 Jahren 

Ausklang:

Lagerfeuer zum Relaxen

Freitag
07. Mai 2021

14:00 - 20:00 Uhr

How to:

„Wie reagieren bei sexistischen und homofeindlichen Sprüchen auf Partys und im Netz?“ –
 

Hinterlasst Eure Tipps und Tricks während des Festivals auf unserer digitalen Pinnwand

ab 15 – 27 Jahren 

18:00 - 19:30 Uhr

Diskussion:

„Schutzkonzepte mit uns statt über uns!“ –

Diskussion junger Menschen mit Verantwortlichen des Bayerischen Jugendrings zum Thema Beteiligung im Jugendverband

ab 15 – 27 Jahren

Ausklang:

Kreative Kunsthacks zum Nachmachen

Samstag
08. Mai 2021

11:00 - 12:30 Uhr

Workshop: 

„Let´s talk about“ –

Sexualität und Grenzüberschreitungen

ab 15 – 17 Jahren

15:00 - 16:00 Uhr

Austauschforum: 

„Camp culture“ –

das Austauschforum zur Podcastreihe

ab 15 – 27 Jahren

Ausklang:

Feuerwerk zum Abschluss

Unsere Podcasts, Videoclips und digitale Pinnwand könnt Ihr Euch während des gesamten Festivalzeitraums und darüber hinaus anschauen.

Mediathek

Podcast

Thema:

Einführungsfolge

Thema:

Übergänge zwischen Alltag und Jugendreise, Peer-Beziehungen und sexuelle Bildungsprozesse

Thema:

Retrospektive Viktimisierung 

Thema:

Handlungsmöglichkeiten als Beobachter*in

Videos

Thema:

Robert – Homofeindlichkeit im Klassenzimmer

Thema:

In da Club – 
Flirten erlaubt?!

Thema:

Was tun bei Gewalt?

Thema:

Sexy Konsens – 
Spaß für beide!

Podcast

Thema:

Einführungsfolge

Thema:

Übergänge zwischen Alltag und Jugendreise, Peer-Beziehungen und sexuelle Bildungsprozesse

Thema:

Retrospektive Viktimisierung 

Thema:

Handlungsmöglichkeiten als Beobachter*in

Dokumente

Thema:

Lorem ipsum dolor

Thema:

Lorem ipsum dolor

Thema:

Lorem ipsum dolor

Videos

Thema:

Robert – Homofeindlichkeit im Klassenzimmer

Thema:

In da Club – 
Flirten erlaubt?!

Thema:

Was tun bei Gewalt?

Thema:

Sexy Konsens – 
Spaß für beide!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Padlet zu laden.

Inhalt laden

GIF ME your meme!

GIF ME your meme!

Wie konterst Du im Internet?

Wir suchen Deinen besten Meme gegen blöde Anmachen, Homofeindlichkeit, Sexismus, Grenzüberschreitungen sowie Hass und Hetze im Netz. 

Erstelle ein passendes Meme zu einem dieser Themen und gewinne einen Wunschgutschein im Wert von 75 Euro, 50 Euro oder 30 Euro.

Gib hierzu rechts in das Feld Deine E-Mail Adresse ein und gestalte darunter das Meme.

Speichern – Absenden – fertig!

 
Tipp: 
Du möchtest Dein erstelltes Meme auf Deinem Smartphone, Laptop etc. speichern? Das geht ganz einfach:
Entweder über den Button „Download image“ oder über einen Rechtsklick in das erstellte Meme („Bild speichern unter“/ „Bild kopieren“).

FAQ:

Das Festival ist die Abschlussveranstaltung des Verbundprojekts „SchutzNorm – Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendarbeit“. In dem Projekt hat in den letzten drei Jahren ein Team aus Forschenden der Hochschulen Hildesheim, Kassel, Kiel und Landshut mit Praxiseinrichtungen und jungen Menschen aus verschiedenen Kontexten der Jugendarbeit zusammengearbeitet.

Ziel war es herauszufinden, welche Sichtweisen junge Menschen auf Sexualitäten, Gewalt und Schutz haben und welche Themen ihnen dabei wichtig sind. Im Rahmen des Jugendfestivals möchten wir Euch einige Ergebnisse vorstellen und gemeinsam mit Euch diskutieren.

Das Jugendfestival findet vom 06. bis zum 08. Mai 2021 statt. In diesem Zeitraum kannst Du an unterschiedlichen Live-Formaten (siehe Timetable) teilnehmen. Inhalte wie Podcasts und Videoclips kannst Du auch noch nach dem 08. Mai abrufen. 

Inhalte wie Podcasts und Videoclips kannst Du auch noch nach dem 08. Mai auf der Seite informiert-und-beteiligt.de abrufen.

Wenn Du zwischen 15 und 27 Jahren alt und in der Jugendarbeit unterwegs bist, dann mach mit bei unseren Live-Formaten (Online-Workshops, Austauschforen). Inhalte wie Podcasts und Videoclips stehen Dir und allen Interessierten ohne Alters- und Zugangsbeschränkung zur Verfügung.

Nein, Du brauchst Dich für das Jugendfestival nicht anzumelden oder zu registrieren.

Nein, Du kannst kostenlos am Jugendfestival teilnehmen.

Das Festival findet online statt. Um dabei sein zu können, brauchst Du Internetzugang und ein internetfähiges Endgerät. Das kann z.B. ein Smartphone, Tablet, Computer oder Laptop sein.

Du kannst Dich während des gesamten Festivalzeitraums auf dieser Seite umsehen und verschiedene Dinge tun. Du kannst Dir zum Beispiel jederzeit verschiedene Videos anschauen, Podcasts anhören oder bei unserem Meme-Wettbewerb mitmachen. Außerdem finden ab Donnerstagnachmittag bis Samstagnachmittag Live-Formate statt, an denen Du teilnehmen kannst.

Die Zugangsdaten zu den Live-Formaten (Online-Workshops, Austauschforum) findest Du vom 06. bis 08. Mai 2021 hier auf der Seite, direkt im Timetable. Eine Anmeldung oder Registrierung für die Live-Formate ist nicht nötig.

Bei Fragen zum Jugendfestival, kannst Du uns eine Nachricht senden. Wir versuchen Dir so schnell wie möglich zu antworten: 
schutznorm@fh-kiel.de

Informationen zum Datenschutz findest Du hier.

Die Themen des Jugendfestivals sind sensibel und werden in den unterschiedlichen Formaten vielfältig aufbereitet. Um auch die anonyme Teilnahme (ohne Bild oder Ton) an den Workshops zu ermöglichen und gleichzeitig bestmöglichen Schutz im Kontext digitaler, sexualisierter Gewalt zu gewährleisten, wirst Du für die Live-Formate über einen Warteraum zur Verifizierung zur Veranstaltung eingelassen.

Da wir in den Formaten selbst keine psychologische Beratung zu Grenzsituationen und Grenzverletzungen im Kontext von Sexualitäten, Gewalt und Schutz anbieten können, findet Ihr hier professionelle Anlaufstellen.

In kontakt bleiben!

In kontakt
bleiben!

Du kannst uns erreichen unter:
schutznorm@fh-kiel.de

 

Du brauchst Hilfe?

FORSCHUNGS-SCHWERPUNKTE UND KONTAKTE

FORSCHUNGS-SCHWERPUNKTE UND KONTAKTE

Offene Jugendarbeit:
Stiftung Universität Hildesheim

Projektteam:
Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Dr. Tanja Rusack, Anna Lips, Carina Schilling 

Kontakt:
SchutzNorm@uni-hildesheim.de

Internationale Jugendarbeit:
Universität Kassel

Projektteam:
Prof.ʼin Dr. Elisabeth Tuider, Alina M. Schmitz, Tom Fixemer

Kontakt:
schmitz@uni-kassel.de

Jugendsozialarbeit:
Fachhochschule Kiel

Projektteam: Prof.ʼin Dr. Anja Henningsen, Veronika Winter, Meike Kampert

Kontakt:
schutznorm@fh-kiel.de

Jugendverbandsarbeit:
Hochschule Landshut

Projektteam:
Prof.ʼin Dr. Mechthild Wolff, Sonja Riedl

Kontakt:
SchutzNorm@haw-landshut.de